Service bei Frehe + Watzl

Service » Neue Heilmittelverordnung

NEUE HEILMITTELVERORDNUNG AB 1. JANUAR 2021

Was ändert sich durch die neue Heilmittelverordnung für Sie?

Physiotherapie, Ergotherapie und Logopäde sind Heilmittelberufe und unterliegen der Heilmittelverordnung. Die Behandlungen erfolgen über ärztliche Zuweisungen, die Ihnen als DIN-A5-Formulare bekannt sind, auf welchen Sie jeden Ihrer Behandlungstermine gegenzeichnen.

Ab 1. Januar 2021 tritt eine neue Heilmittelverordnung in Kraft. Für unsere Patient*innen ändert sich grundsätzlich nichts. Durch die Umstellung kann es jedoch in Arztpraxen zur verzögerten Ausstellung neuer Verordnungen kommen.

SO SICHERN SIE SICH DIE LÜCKENLOSE FORTSETZUNG IHRER THERAPIE

Verordnungen nach dem bisherigen Muster gelten ab dem 01.01.2021 nur noch in Ausnahmefällen.

Um Ihre Behandlung weiterhin lückenlos zu gewährleisten, haben wir diese Empfehlungen für Sie:

  • Lassen Sie sich noch im Jahr 2020 von Ihrem Arzt oder Ihrer Ärztin eine Folgeverordnung ausstellen.
  • Vereinbaren Sie wenn möglich noch in 2020 bei uns einen ersten Behandlungstermin für diese Folgeverordnung.
  • Gilt Ihre neue Folgeverordnung über einen längeren Zeitraum, fragen Sie Ihre Therapeutin oder Ihren Therapeuten, ob – und wenn ja, ab wann – die Ausstellung einer neuen Verordnung sinnvoll ist.

Auf den Ablauf und die Qualität Ihrer Therapie hat die neue Heilmittelverordnung keinen Einfluss.

Bei Fragen sprechen Sie gern unsere Rezeptionskräfte an.

Formulare neue Heilmittelverordnung 2021